Schweizer Sanddorn-Ursaft

Menge Stückpreis Grundpreis
bis 2 CHF  28.00 * CHF  5.60 * / 100 ml
ab 3 CHF  26.60 * CHF  5.32 * / 100 ml
Inhalt: 500 ml

Preise inkl. MwSt. exkl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Inhalt:

  • 100.043

Sanddorn - die Vitamin C-reichsten Beeren Europas

Ursaft bedeutet, dass dieser Sanddorn-Saft keine Zusätze enthält, schonend kalt gepresst ist und nicht pasteurisiert wird. Das ist aufgrund des natürlich vorhandenen, hohen Vitamin C-Gehalts auch gar nicht nötig. Somit ist dieser Sanddorn-Saft als einer der wenigen in Rohkostqualität! Weitere Vorteile dieses einzigartigen Produkts:

Wildsammlungen: Im Gegensatz zu Sanddorn aus Plantagen sind diese Beeren aus Wildsammlungen deutlich kleiner und haben eine dickere Haut. Vitamin- und Vitalstoffgehalt sind einzigartig und unvergleichlich hoch, ca. das fünffache von Sanddorn aus Plantagen.

  • Lokal: Die Beeren stammen aus schwer zugänglichen Gegenden im Bündner Oberland sowie im Wallis und werden von Margrit und Adolf Hartmann in Trans GR weiterverarbeitet.
  • Regelmässig frische Pressungen: Nach der Ernte wird ein Teil der Beeren tiefgekühlt damit bis im darauffolgenden Sommer regelmässig frisch gepresst werden kann. Die Sanddorn Wildbeeren vertragen die Kälte von Natur aus sehr gut.
  • Familienbetrieb: Die Wildfrüchte werden von den Ehegatten Hartmann in Handarbeit geerntet. Dazu werden die ganzen Stauden abgeschnitten und in Jutesäcke eingerollt. Beim Transport ins Tal helfen die beiden Eselinnen Fiona und Meli.
  • Faire Preise: Auf den ersten Blick mag der Preis im Vergleich zu anderen Sanddorn-Säften hoch sein. Berücksichtigt man die Herkunft und ganze Handarbeit, ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Hartmanns betreiben keine Gewinnmaximierung und haben die Preise seit über 20 Jahren nicht erhöht.

Geerntet von wilden Sanddornsträuchern in den Schweizer Alpen

Die orangen Beeren des Sanddorn-Strauches, die in den abgelegenen Schweizer Bergtälern gesammelt werden, finden grosse Beachtung bei Fachleuten. Der Vitalstoffgehalt ist sehr hoch, insbesondere von Vitamin C. Der Vitamin C-Gehalt wurde vom Hersteller wiederholt in Schweizer Testlaboratorien getestet. Diese ergaben Vitamin-C – Werte von 18000 bis 22000 mg/kg Saft. Übliche Werte von guten Plantagensorten liegen bei 3000 bis 5000 mg/kg Saft. Dies ist 36 bis 44 mal mehr als derjenige von frischem Orangensaft. Der Reichtum seiner gesamten Inhaltsstoffe ist unübertroffen. Mehr als 12 Vitamine: A, B1, B2, B5, B6, B12, C, E, F, H, P, PP, Glycoside, Flavonoide, Saponine, Omega-3, -6 und -9-Fettsäuren, Fruchtsäuren und mineralische Spurenelemente sind in den ausgereiften Sanddornbeeren enthalten. In natürlicher Verbindung mit anderen Vitalstoffen ist das Vitamin C am wirkungsvollsten. Sanddornsaft enthält auch Sanddornfruchtfleischöl.

Sanddorn-Ursaft in Rohkostqualität

Die ganzen Beeren werden sehr schonend bei niedrigen Temperaturen gepresst. Der sehr hohe Säuregehalt - bedingt durch den hohen Vitamin C Gehalt - und die saubere Verarbeitung ermöglichen, dass der Saft nicht pasteurisiert werden muss und mindestens 6 Monate haltbar ist. So bleiben alle Vitalstoffe erhalten. Der Saft ist durch den Vitamin C-Gehalt und sein kräftiges Sanddorn-Aroma sehr erfrischend. Der hohe Vitamin P Gehalt unterstützt die Stabilität und Aufnahme des Vitamin C.

Die Ernte und Verarbeitung der Beeren zum Sanddorn-Ursaft

Die auf ca. 1000 Meter über Meer wildwachsenden Beeren werden von Margrit und Adolf Hartmann von Hand in unwegsamem Gebiet im Wallis und Bündner Oberland geerntet. Im Vergleich zu kultivierten Pflanzen sind diese Beeren zwar kleiner, dafür aber vitaminreicher. Erntezeit ist zwischen August und Oktober. Mit Elektroscheren werden die Beeren mitsamt den dornigen Ästen abgezwackt und in grosse Jutesäcke gesteckt. Die beiden Eselinnen "Fiona" und "Meli" helfen die schweren Säcke ins Tal zu tragen. Die ganze Verarbeitung der Sanddornbeeren geschieht auf dem Bauernhof der Ehegatten Hartmann in Trans im Domleschg.

In der umfassenden Reportage von nau.ch Sanddorn – Das Alpengold aus Graubünden (nau.ch) sowie im 5-minütigen TeleZüri Beitrag "Heimisch exotisch" vom 5. August 2020 siehst du wie die Ernte abläuft: Heimisch exotisch: Sanddorn - TeleZüri (telezueri.ch)

Sanddorn-Ursaft oder -Sirup

Für Personen, welche mit diesem gänzlich ungesüssten Ursaft nichts anfangen können, empfehlen wir den Sanddorn-Sirup, welcher mit Fruchtzucker und Birnel angenehm gesüsst. Der Sanddorn-Fruchtanteil beträgt beim Sirup noch 60%.

Hinweis: Die Beeren sind Wildfrüchte und kommen ohne Pestizide sowie Agrochemikalien aus. Aufgrund des sehr grossen Erntegebietes ist eine Bio-Zertifizierung jedoch nicht finanzierbar.

Verwendung des Schweizer Sanddorn-Ursaft

Sanddorn-Ursaft schmeckt am besten pur, etwas gesüsst oder auch als Beigabe in Wasser, Fruchtsäften, Tee, Joghurt, Müesli und Desserts. Je nach persönlichem Bedarf täglich 2 bis 5 Esslöffel einnehmen.

Lagerung

Da der Sanddorn-Ursaft unpasteurisiert ist, empfehlen wir diesen generell gekühlt zu lagern. So bleiben die Vitamine und auch das frische Aroma am besten erhalten.

Wir bestellen beim Produzenten alle paar Wochen ganz bewusst nur kleinere Chargen, um regelmässig frischgepressten Sanddornsaft anbieten zu können.

Grössenvarianten

Sanddorn-Ursaft ist in der 5dl Flasche für CHF 28.- sowie in der preiswerten 7.5dl Flasche für CHF 39.- erhältlich. Ab 3 Stück wird ein Mengenrabatt von 5% gewährt.

Weiterführende Links zu "Schweizer Sanddorn-Ursaft"

Sanddorn - die Vitamin C-reichsten Beeren Europas

Ursaft bedeutet, dass dieser Sanddorn-Saft keine Zusätze enthält, schonend kalt gepresst ist und nicht pasteurisiert wird. Das ist aufgrund des natürlich vorhandenen, hohen Vitamin C-Gehalts auch gar nicht nötig. Somit ist dieser Sanddorn-Saft als einer der wenigen in Rohkostqualität! Weitere Vorteile dieses einzigartigen Produkts:

Wildsammlungen: Im Gegensatz zu Sanddorn aus Plantagen sind diese Beeren aus Wildsammlungen deutlich kleiner und haben eine dickere Haut. Vitamin- und Vitalstoffgehalt sind einzigartig und unvergleichlich hoch, ca. das fünffache von Sanddorn aus Plantagen.

  • Lokal: Die Beeren stammen aus schwer zugänglichen Gegenden im Bündner Oberland sowie im Wallis und werden von Margrit und Adolf Hartmann in Trans GR weiterverarbeitet.
  • Regelmässig frische Pressungen: Nach der Ernte wird ein Teil der Beeren tiefgekühlt damit bis im darauffolgenden Sommer regelmässig frisch gepresst werden kann. Die Sanddorn Wildbeeren vertragen die Kälte von Natur aus sehr gut.
  • Familienbetrieb: Die Wildfrüchte werden von den Ehegatten Hartmann in Handarbeit geerntet. Dazu werden die ganzen Stauden abgeschnitten und in Jutesäcke eingerollt. Beim Transport ins Tal helfen die beiden Eselinnen Fiona und Meli.
  • Faire Preise: Auf den ersten Blick mag der Preis im Vergleich zu anderen Sanddorn-Säften hoch sein. Berücksichtigt man die Herkunft und ganze Handarbeit, ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Hartmanns betreiben keine Gewinnmaximierung und haben die Preise seit über 20 Jahren nicht erhöht.

Geerntet von wilden Sanddornsträuchern in den Schweizer Alpen

Die orangen Beeren des Sanddorn-Strauches, die in den abgelegenen Schweizer Bergtälern gesammelt werden, finden grosse Beachtung bei Fachleuten. Der Vitalstoffgehalt ist sehr hoch, insbesondere von Vitamin C. Der Vitamin C-Gehalt wurde vom Hersteller wiederholt in Schweizer Testlaboratorien getestet. Diese ergaben Vitamin-C – Werte von 18000 bis 22000 mg/kg Saft. Übliche Werte von guten Plantagensorten liegen bei 3000 bis 5000 mg/kg Saft. Dies ist 36 bis 44 mal mehr als derjenige von frischem Orangensaft. Der Reichtum seiner gesamten Inhaltsstoffe ist unübertroffen. Mehr als 12 Vitamine: A, B1, B2, B5, B6, B12, C, E, F, H, P, PP, Glycoside, Flavonoide, Saponine, Omega-3, -6 und -9-Fettsäuren, Fruchtsäuren und mineralische Spurenelemente sind in den ausgereiften Sanddornbeeren enthalten. In natürlicher Verbindung mit anderen Vitalstoffen ist das Vitamin C am wirkungsvollsten. Sanddornsaft enthält auch Sanddornfruchtfleischöl.

Sanddorn-Ursaft in Rohkostqualität

Die ganzen Beeren werden sehr schonend bei niedrigen Temperaturen gepresst. Der sehr hohe Säuregehalt - bedingt durch den hohen Vitamin C Gehalt - und die saubere Verarbeitung ermöglichen, dass der Saft nicht pasteurisiert werden muss und mindestens 6 Monate haltbar ist. So bleiben alle Vitalstoffe erhalten. Der Saft ist durch den Vitamin C-Gehalt und sein kräftiges Sanddorn-Aroma sehr erfrischend. Der hohe Vitamin P Gehalt unterstützt die Stabilität und Aufnahme des Vitamin C.

Die Ernte und Verarbeitung der Beeren zum Sanddorn-Ursaft

Die auf ca. 1000 Meter über Meer wildwachsenden Beeren werden von Margrit und Adolf Hartmann von Hand in unwegsamem Gebiet im Wallis und Bündner Oberland geerntet. Im Vergleich zu kultivierten Pflanzen sind diese Beeren zwar kleiner, dafür aber vitaminreicher. Erntezeit ist zwischen August und Oktober. Mit Elektroscheren werden die Beeren mitsamt den dornigen Ästen abgezwackt und in grosse Jutesäcke gesteckt. Die beiden Eselinnen "Fiona" und "Meli" helfen die schweren Säcke ins Tal zu tragen. Die ganze Verarbeitung der Sanddornbeeren geschieht auf dem Bauernhof der Ehegatten Hartmann in Trans im Domleschg.

In der umfassenden Reportage von nau.ch Sanddorn – Das Alpengold aus Graubünden (nau.ch) sowie im 5-minütigen TeleZüri Beitrag "Heimisch exotisch" vom 5. August 2020 siehst du wie die Ernte abläuft: Heimisch exotisch: Sanddorn - TeleZüri (telezueri.ch)

Sanddorn-Ursaft oder -Sirup

Für Personen, welche mit diesem gänzlich ungesüssten Ursaft nichts anfangen können, empfehlen wir den Sanddorn-Sirup, welcher mit Fruchtzucker und Birnel angenehm gesüsst. Der Sanddorn-Fruchtanteil beträgt beim Sirup noch 60%.

Hinweis: Die Beeren sind Wildfrüchte und kommen ohne Pestizide sowie Agrochemikalien aus. Aufgrund des sehr grossen Erntegebietes ist eine Bio-Zertifizierung jedoch nicht finanzierbar.

Verwendung des Schweizer Sanddorn-Ursaft

Sanddorn-Ursaft schmeckt am besten pur, etwas gesüsst oder auch als Beigabe in Wasser, Fruchtsäften, Tee, Joghurt, Müesli und Desserts. Je nach persönlichem Bedarf täglich 2 bis 5 Esslöffel einnehmen.

Lagerung

Da der Sanddorn-Ursaft unpasteurisiert ist, empfehlen wir diesen generell gekühlt zu lagern. So bleiben die Vitamine und auch das frische Aroma am besten erhalten.

Wir bestellen beim Produzenten alle paar Wochen ganz bewusst nur kleinere Chargen, um regelmässig frischgepressten Sanddornsaft anbieten zu können.

Grössenvarianten

Sanddorn-Ursaft ist in der 5dl Flasche für CHF 28.- sowie in der preiswerten 7.5dl Flasche für CHF 39.- erhältlich. Ab 3 Stück wird ein Mengenrabatt von 5% gewährt.

Weiterführende Links zu "Schweizer Sanddorn-Ursaft"
Wildsammlung aus den Schweizer Alpen (Bündner Oberland und Wallis) mehr
Wildsammlung aus den Schweizer Alpen (Bündner Oberland und Wallis)
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Schweizer Sanddorn-Ursaft"
17.04.2021

Ein wahres Naturheilmittel

Regelmässig bestellen wir den Sanddornsaft und sind begeistert, wie hoch der Vitamin C Gehalt ist. Ausser in den Sommermonaten nehmen wir regelmässig von diesem hochwertigen Saft ein, der unser Immunsystem wunderbar stärkt. Seit der Einnahme waren wir nie mehr erkältet.

30.11.2020

Jeden Morgen und der Tag kann kommen : ))

In der Winterzeit trinke ich den Saft täglich. Er ist auch nicht so sauer, wie andere...

19.10.2020

Super viel Vitamin C ideal um Corona etc besser abwehren zu können

Rohkost mit sehr viel Vitamin C aus den Schweizer Bergen, was will man mehr...?!

30.09.2020

Vom Sanddorn-Ursaft bin ich begeistert, vom Verschluss der Flasche allerdings nicht

Ihren Sanddorn-Ursaft füge ich schon seit einigen Jahren meinem Frühstücksmüesli bei. Leider ärgere ich mich bei jeder neuen Flasche über den Verschluss. Mit zunehmendem Alter hat man nicht mehr so viel Kraft in den Fingern. Benutzt man eine Oeffnungshilfe, z.B. Kochlöffelstiel, bricht der Ring oft ab und man muss den Verschluss mit einem Messer öffnen, was mitunter etwas gefährlich ist.

19.09.2020

Sehr guter Saft - mühsam entfernbarer Verschluss

Wir trinken seit einigen Jahren keinen Orangensaft mehr, sind auf Sanddornsaft umgestiegen, und dieser Sanddornsaft schmeckt super mit Xylit oder Sirup.
Was es zu bemängeln gibt: Die Versiegelungskappe im Verschluss ist nur mit grossem Geschick entfernbar; auch ist ein gewisser Krafteinsatz von Nöten.
Hier gibt es Verbesserungspotential.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Camu Camu Pulver Camu Camu Pulver Plus Bio
Inhalt 100 Gramm
ab CHF  32.90 *
Chlorella Tabletten Bio 1 Chlorella Tabletten Taiwan Bio
Inhalt 125 Gramm (CHF  23.04 * / 100 Gramm)
ab CHF  28.80 *
Gerstengras Pulver Gerstengras Pulver Bio
Inhalt 250 Gramm (CHF  14.00 * / 100 Gramm)
ab CHF  35.00 *
Weizengras Pulver Bio Weizengras Pulver Bio
Inhalt 250 Gramm (CHF  14.80 * / 100 Gramm)
ab CHF  37.00 *
TIPP!
Dinkelgras Pulver Bio 1 Dinkelgras Pulver Bio
Inhalt 125 Gramm (CHF  12.40 * / 100 Gramm)
ab CHF  15.50 *
TIPP!
Sanddornbeeren 1 Sanddornbeeren getrocknet Bio
Inhalt 100 Gramm
ab CHF  11.50 *
TIPP!
Schweizer Sanddorn-Sirup Schweizer Sanddorn-Sirup
Inhalt 650 Gramm (CHF  3.23 * / 100 Gramm)
ab CHF  21.00 *
Camu Camu Pulver Camu Camu Pulver Bio
Inhalt 100 Gramm
ab CHF  3.00 * CHF  13.00 *
Zuletzt angesehen